Ratgeber Haartönung

Wird auch genannt: Tönung

Haartönung
sxc.hu
Mit einer Haartönung lässt sich der Ton der Naturhaarfarbe um einige Nuancen verändern. Tönungen bestehen im Gegensatz zu Intensivtönungen oder Haarfarben nur aus einer Komponente und müssen deshalb nicht angerührt werden. Bei Tönungen lagert sich die Farbe des Haares nur außen am Haar an. Die Haarstruktur wird nicht beschädigt. Tönung und Intensivtönung sind auswaschbar, müssen also im Gegensatz zum Haarfärbemittel nicht herauswachsen. Bei Tönungen lässt sich die Farbe schon durch wenige Haarwäschen entfernen, Intensivtönungen halten bis zu acht Wochen.

Darauf sollten Verbraucher achten:

Farbpaletten

positive votenegative vote
+ 41

Hat man sich für eine Farbe entschieden, in der das eigene Haar bald glänzen soll, gilt es das passende Produkt unter einer Vielzahl von Angeboten zu finden. Dabei sollen die Angaben der Hersteller auf der Verpackung die nötigen Informationen liefern. Doch nennt der Hersteller seinen Farbton zum Beispiel Mahagoni-Kupfer, haben die wenigsten Verbraucher ein eindeutiges Bild dieser Haarfarbe im Kopf. Auch die auf der Verpackung abgedruckten Bilder vermitteln nur selten eine klare Vorstellung, da die Ausgangshaarfarbe des Models nicht mit angegeben wird.


Farbpaletten mit Kunsthaaren können der Vorstellungskraft des Verbrauchers auf die Sprünge helfen. Von hellblonden bis dunkelbraunen Kunsthaaren wurden alle Farbnuancen mit der entsprechenden Farbe, also zum Beispiel Mahagoni-Kupfer eingefärbt, um dem Verbraucher das entsprechende Ergebnis vor Augen zu führen. Diese Farbpaletten finden sich im Drogeriemarkt bei den entsprechenden Produkten.

Shampoo/Schaum/Creme

positive votenegative vote
+ 16

Tönungen sind in Form von Shampoo, Schaum oder Creme erhältlich und leicht zu Hause aufzutragen.

Shampoo

Mit einem Tönungsshampoo lassen sich meist nur Farbreflexe erzielen. Die Anwendung ist einfach: Man wäscht sich die Haare mit dem Produkt an Stelle des normalen Haarwaschmittels, lässt es etwa fünf Minuten einwirken und spült es aus. Diese Art der Tönung bietet sich an, wenn das Haar an einem besonderen Abend glänzen soll, ein langfristiger Effekt aber nicht erwünscht ist.

Schaum/Mousse

Der Tönungsschaum eignet sich besonders gut für die Anwendung zu Hause. Denn der feste Schaum lässt sich leicht im Haar verteilen, ohne zu tropfen. Die Einwirkzeit kann je nach Hersteller und erwünschter Intensität der Farbe variieren, beträgt im Durchschnitt aber zwanzig Minuten.

Creme

Die Tönungscreme ist ähnlich wie eine Gesichts- oder Körpercreme auf das Haar aufzutragen. Die Einwirkzeit beträgt, wie beim Schaum, etwa zwanzig Minuten.

Farbeffekt

positive votenegative vote
+ 9

Die Farbmoleküle lagern sich bei einer Tönung außen am Haar an und überdecken den Farbton der Naturhaarfarbe. Deshalb eignen sich Tönungen nur dazu Haare dunkler zu färben, die Naturhaarfarbe aufhellen kann man damit nicht. Zum Beispiel kann hellbraunen Haaren ein rötlicher oder dunklerer Ton verliehen werden, hellbraune Haar lassen sich jedoch nicht zu blonden Haaren aufhellen.

Auf den im Handel erhältlichen Produkten finden sich Hinweise darauf, für welche Naturhaarfarben die Tönungen geeignet sind. Dabei sollte man beachten: je heller der Ausgangsfarbton, umso stärker der Farbeffekt. Zum Beispiel bekommen braune Haare bei einer Tönung die Rottöne enthält einen rötlichen Schimmer, bei blonden Haaren aber kann das Ergebnis von rosa über orange bis rot reichen.

Bei blondierten Haaren ist besondere Vorsicht geboten. Eine Blondierung raut das Haar auf und die Farbmoleküle der Tönung können ins Haar eindringen. Dadurch ist die Tönung eventuell nicht auswaschbar und muss, wie nach einer Färbung, herauswachsen.

Haltbarkeit

positive votenegative vote
+ 2

Haarfärbemittel werden nach der Beständigkeit der Haarfarbe in drei Klassen eingeteilt:

  • Klasse 1: temporäre Haarfarben
  • Klasse 2: semipermanente Haarfarben
  • Klasse 3: permanente Haarfarben

Tönungen entsprechen der Klasse 1. Das heißt, dass die Farbe nur zeitlich begrenzt hält, sie lässt sich durch wenige Haarwäschen entfernen.

Tönungen gehören zu den nicht oxidativen Haarfarben und werden auch direktziehende oder nichtreaktive Haarfarben genannt: Die in der Tönung enthaltenen fertigen Farbmoleküle, die so genannten Direktzieher können aufgrund ihrer Größe nur in den äußeren Bereich des Haares eindringen und färben nur die äußere Schuppenschicht (Cuticula). Im Gegensatz zu oxidativen Haarfarben kommt es zu keiner chemischen Reaktion auf oder im Haar. Tönungen sind deshalb schonender fürs Haar als oxidative Farben. Die Farbstoffe werden nicht im Haar fixiert. So lässt sich die Tönung nach und nach auswaschen.

Eine Ausnahme stellt blondiertes Haar dar. Denn eine Blondierung raut das Haar auf und die Farbmoleküle der Tönung können ins Haar eindringen. Dadurch ist die Tönung eventuell nicht auswaschbar und muss, wie nach einer Färbung, herauswachsen.

Natur Haarfarben

positive votenegative vote
0

Neben checmischen Haarprodukten gibt es auch Pflanzenfarben, auch bekannt als Henna-Farbe. Diese ist i.d.R. haltbar und viel pflegender als konventionelle Haarfarbe.

Es gibt Henna Farbe in verschiedenen Rot und Braun-Tönen. Es ist nicht möglich, die Haare mit Henna aufzuhellen. Dem Haar wird ein schöner Glanz verliehen.

Es ist nicht ratsam, chemische und natürliche Haarfarben übereinander zu verwenden. Henna Farben gibt es im Bio-Markt, in guten Drogerien oder in arabischen Geschäften, wo sie wesentlich günstiger sind. Sie werden als Paste oder als Pulver verkauft.

Grauabdeckung

positive votenegative vote
-8

Tönungen sind nur bedingt zum Abdecken grauer Haare geeignet. Vereinzelt auftretende graue Haare können durchaus mit einer Tönung überdeckt werden. Ein Vorteil dabei ist, dass die Tönung sich heraus wäscht und jederzeit aufgefrischt werden kann. Ein nachwachsender grauer Ansatz, wie beim Färben, lässt sich so vermeiden. Außerdem sehen Tönungen im Haar meist natürlicher aus, da die Farbe weniger intensiv und damit weniger künstlich als beim Färben wirkt.

Ist das gesamte Haar ergraut, reichteine Tönung nicht mehr ausGraue Haare werden nur bis zu 30 Prozent überdeckt. Tönungen sind jedes Mal mit Zeitaufwand verbunden. Wer sein graues Haar langfristig kaschieren möchte, sollte deshalb eher zu einer Intensivtönung oder Farbe greifen.

Noch Fragen? konsumo-Experten helfen im Forum!

Geben Sie hier Ihre Frage ein:
Anzeigen

Diskutieren Sie mit!

Neue Diskussionen

Kein Bild geladen

Haartönungsmousse für dunkle Haar

schrieb ein Gast am 09.09.2013 um 16.07 Uhr
keine Antworten
Kein Bild geladen

Wird eine Tönung über blond gefärbtem Haar grün?

schrieb ein Gast am 03.01.2013 um 11.44 Uhr
3 Antworten, die letzte am 15.02.2013 um 15.28 Uhr
Kein Bild geladen

blondes haar färben

schrieb ein Gast am 11.08.2012 um 20.50 Uhr
2 Antworten, die letzte am 24.08.2012 um 16.01 Uhr

Letzte Änderungen im Ratgeber

  • Version 5 - 21.08.2013 11:08 Uhr, Molly Neuling
  • Ratgebermerkmal "Grauabdeckung" bearbeitet
  • Ratgebermerkmal "Haltbarkeit" bearbeitet
  • Ratgebermerkmal "Natur Haarfarben" bearbeitet
Werde Fan von konsumo
uglySpacer

Creative Commons License
Namensnennung - Keine kommerzielle Nutzung - Keine Bearbeitung.

Die Verwendung des Textes ist bei Nennung von konsumo.de als Quelle und unter Beachtung der sich aus den
Lizenzbedingungen ergebenden Einschränkungen gestattet.
Online-Medien müssen die Quellenangabe mit einem Hyperlink auf die oben genannte Quelle versehen.