Suche
Werde Fan von konsumo
uglySpacer
Montag, 29.09.2008, 12.39 Uhr

Öko-Test: Vitamin-B-Präparate enthalten zu viele Vitamine

Vitamingehalt übersteigt in allen Produkten die empfohlenen Höchstmengen

Vitaminpillen
In der Schwangerschaft braucht der Körper mehr Vitamin B.
(Foto: sxc.hu)

Der Vitamin-B-Komplex soll für die Leistungsfähigkeit, starke Nerven und viele Stoffwechselvorgänge wichtig sein. Allerdings konnte kein einziges untersuchtes Vitamin-B-Präparat bei einem Test des Verbrauchermagazins Öko-Test rundum überzeugen. Hauptkritikpunkt der Tester: In allen Produkten sind einzelne Vitamine überdosiert.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat Empfehlungen für Höchstmengen von Vitaminen veröffentlicht. Nicht ohne Grund, denn ein Zuviel kann bei einzelnen Vitaminen gesundheitliche Probleme nach sich ziehen. Die Hersteller der Vitamin-B-Präparate halten sich allerdings nicht an diese Empfehlungen, stellt Öko-Test fest.

Im besten Falle war nur ein Vitamin überdosiert, oft haben die Produzenten aber eine wilde Mischung aus verschiedenen überdosierten Vitaminen in ihre Schachteln gepackt.

Vitamin-B-Einnahme nur für Schwangere erforderlich

Zudem ist eine Unterversorgung der Deutschen mit B-Vitaminen gar kein Thema. Lediglich vor und zu Beginn einer Schwangerschaft hat die Einnahme des B-Vitamins Folsäure einen nachgewiesenen Nutzen. Sie senkt das Risiko für Gehirnschäden oder für eine Spaltbildung der Wirbelsäule beim Säugling.

"Gute" Produkte: Nur ein Vitamin überdosiert

Als günstig und "gut" bewertet Öko-Test die Rossmann-Produkte Altapharma Vitamin B-Komplex und Drofa Vital Vitamin B Komplex plus Folsäure. Beide Produkte konnten mit "gut" bewertet werden, weil in diesen Nahrungsergänzungsmitteln nur ein Vitamin überdosiert war.

Als "ungenügend" hingegen bewerteten die Tester die Produkte von Districon, Dm, Queisser, Medicom, Rodisma-Med, Penny, Plus und MCM-Klosterfrau. Der Grund: Viele Vitamine waren überdosiert. CS

Mehr zu diesem Thema auf konsumo.de:
  

Weitere Informationen unter:


Anzeigen


Kommentar schreiben

Weitere Verbraucher-News

ESL-Milch

ESL-Milch im Test: Länger haltbar statt länger frisch

"Länger frisch", "länger haltbar","länger frisch genießen" - so oder so ähnlich heißt es auf den Packungen von ESL-Milch. ESL steht für "extended shelf life" und verspricht längere Haltbarkeit. Im Nachbarland Österreich beträgt ihr Anteil an verkaufter Trinkmilch mittlerweile rund 34 Prozent. Deshalb wollte das Verbrauchermagazin "Konsument" wissen, ob das tierische Produkt tatsächlich so lange haltbar ist wie angegeben und hat 29 Milchproben genauer unter die Lupe genommen. mehr...

Vitaminpillen

Nahrungsergänzungsmittel nicht in Küche oder Bad aufbewahren

Werden Vitaminpräparate in Bad oder Küche aufbewahrt, besteht die Gefahr, dass sie ihre positiven Wirkungen verlieren. Das ist das Ergebnis einer Studie, die ein Forscherteam an der Purdue Universität im US-Bundesstaat Indiana durchgeführt hat. Feuchtigkeit könne einen chemischen Prozess in Gang bringen, der die Struktur der Vitamine verändert, erläutert die Ernährungswissenschaftlerin Lisa Mauer. mehr...

Stier

ABC der Nahrungsergänzungsmittel: Taurin

Taurin ist vor allem als Bestandteil von Energy-Drinks in den Fokus der Öffentlichkeit geraten. Doch auch in Form eines Nahrungsergänzungsmittels wird die körpereigene Substanz angeboten. Die Präparate sollen leistungssteigernd wirken und vor allem Sportler ansprechen. Ob die organischen Säure tatsächlich die Kraft eines Stieres spendet, wie ein Hersteller verspricht, erklärt konsumo.de. mehr...

uglySpacer