Suche
Werde Fan von konsumo
uglySpacer
Montag, 21.07.2008, 14.40 Uhr

ADAC: Mautgebühren im Ausland beachten

Hohe Bußgelder bei Missachtung

Tunnel
Die Fahrt durch einen Tunnel kostet oft zusätzliche Mautgebühr.
(Foto: ADAC)

Auf europäischen Autobahnen und Schnellstraßen fahren Autofahrer fast nirgendwo mehr kostenlos, denn in vielen Ländern wird eine Maut fällig. Laut ADAC drohen Mautprellern nahezu überall empfindliche Geldbußen. Die Maut kann nach zwei verschiedenen Systemen erhoben werden. Entweder wird die Gebühr abhängig von der gefahrenen Strecke berechnet oder es muss für die Nutzung von Autobahn und Schnellstraßen eine Vignette gekauft werden.

Je nach Streckenlänge wird die Gebühr in Portugal, Spanien, Frankreich, Italien, Kroatien, Serbien, Mazedonien, Griechenland, und Polen erhoben. In der Schweiz, Österreich, Bulgarien, Rumänien, Ungarn, der Slowakei, Tschechien, Montenegro und seit 1.Juli auch in Slowenien brauchen Autofahrer eine Vignette. Kaufen können Autofahrer die Vignetten in den meisten Fällen in grenznahen Tankstellen oder direkt an den Grenzübergängen.

Vignetten frühzeitig besorgen

Die Jahresvignette für Schweizer Autobahnen, sowie die "Pickerl" für Österreich und Tschechien sind beim ADAC erhältlich. Die Vignetten sowie die Viacard zur bargeldlosen Mautzahlung in Italien können ebenfalls in den Geschäftsstellen erworben werden.

Sondermautstrecken kosten extra

In einigen europäischen Ländern wie etwa Großbritannien, Dänemark, Norwegen, Schweden oder der Türkei werden für bestimmte kürzere Autobahnabschnitte und wichtige Tunnels und Brücken Gebühren erhoben. Österreich hat neben der Autobahnvignette noch Sondermautstrecken (z.B. Brennerautobahn, Tauern-, Katschberg- und Arlbergtunnel), die zusätzlich kosten. Außerdem gibt es in manchen Städten (z. B. Bologna, Mailand, London, Oslo, Bergen) eine Citymaut.

Die Gebühren können in einigen Ländern neben der Barzahlung auch mit den gängigsten internationalen Kreditkarten oder der EC-Karte bezahlt werden. TN

Weitere Informationen unter:

Weitere Fotos


Anzeigen


Kommentar schreiben

Weitere Verbraucher-News

Tempolimit 50km/h

Mit dem Auto ins Ausland: Vorher über Verkehrsregeln informieren

Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt sollte sich vorher über die Verkehrsregeln im Ausand informieren. Das empfiehlt der TÜV Rheinland. Denn auch wenn im europäischen Straßenverkehr viele Regeln ähnlich sind, gibt es von Land zu Land aabweichende Vorschriften. Dabei liegt der Unterschied häufig im Detail. mehr...

Skifahren

ADAC-Test: Skiurlaub kostet in Deutschland am wenigsten

Urlaub zu Hause: Für viele Deutsche seit einiger Zeit eine echte Alternative zu Palmenstrand und exotischer Kultur. Dieser Trend könnte sich in der Skisaison 2009 fortsetzen. Auf einigen Gletschern in Österreich und der Schweiz wurden dieses Jahr bereits die ersten Pisten im Oktober geöffnet. Wie der ADAC-Vergleich der Alpenländer zeigt, sind die Kosten für Übernachtung und Skipass aber in der Bundesrepublik Deutschland am günstigsten. mehr...

Passagierfähre

Test: ADAC überprüft griechische Fähren

Auf dem östlichen Mittelmeer sind immer noch zu viele alte Fährschiffe mit Sicherheitsmängeln unterwegs. Das zeigt das Ergebnis des ADAC-Fährentests mit Schwerpunkt Griechenland. Knapp ein Drittel der insgesamt 14 Passagierfähren fiel mit "sehr mangelhaft" oder "mangelhaft" glatt durch. Dagegen gab es für fünf Fähren die Note "gut" und für eine sogar ein "sehr gut". mehr...

uglySpacer