Suche
Werde Fan von konsumo
uglySpacer
Mittwoch, 08.12.2010, 14.49 Uhr

Espressomaschinen im Test: "Gute" Qualität und große Preisunterschiede

Deutliche Verbesserung bei der Abgabe von Nickel und Blei

Espressomaschinen-Test
Die Stiftung Warentest hat sich die Arbeit von zwölf Espressomaschinen genauer angesehen.
(Foto: ©Stiftung Warentest)

Die Stiftung Warentest hat in einem aktuellen Test zwölf vollautomatische Espressomaschinen genauer unter die Lupe genommen. Das positive Ergebnis: Nur zwei Geräte erfüllten nicht die Erwartungen der Experten, zehn bieten "gute" Qualität. Doch die Preisunterschiede sind enorm: Zwischen rund 600 Euro und knapp 1700 Euro kosten die Maschinen.

Cappuccino, Latte macchiato oder Espresso: Vollautomaten bieten viele Einstellmöglichkeiten für den individuellen Kaffeegenuss, selbst Spülen, Reinigen und Entkalken laufen meist automatisch. Die Bequemlichkeiten haben jedoch ihren Preis, deshalb sollte die Qualität stimmen.


"WMF800" mit dem höchsten Kaufpreis und Stromverbrauch

 

Die "Saeco Syntia" und die "WMF 800" bieten im Vergleich zu den anderen Maschinen nur Mittelmaß und das obwohl das WMF-Modell das teuerste im Test war. Die "WMF800" heizt am längsten auf, verbraucht am meisten Strom und verursacht hohe Filterkosten.

 

In früheren Tests mussten die Experten bei einigen Espresso- und Kaffeemaschinen feststellen, dass sie zu viel Blei und Nickel abgaben. Daran haben die Hersteller jedoch gearbeitet, "Stiftung Warentest" meldet eine deutliche Verbesserung.

 

Milchschaum auf Knopfdruck hat seinen Preis

 

Bei den Geräte von "De Longhi", "Melitta" sowie der "Saeco Syntia" müssen Cappuccino-Fans für geschäumte Milch selber in Aktion treten und sich an der Dampfdüse versuchen. Das macht sich im Preis bemerkbar. Sie kosten unter 700 Euro, sind dafür weniger komfortabel und vielseitig. Schöner Schaum kann trotzdem gelingen, Voraussetzung sind ausreichend Zeit, Übung und Fingerspitzengefühl. CS

 

Ratgeber zu diesem Thema auf konsumo.de:

 

 

Weitere Informationen unter:


Anzeigen


Kommentar schreiben

Weitere Verbraucher-News

Espresso-Maschine

Kaffee-Vollautomaten im Test: Guter Geschmack hat seinen Preis

Kaffee-Vollautomaten gehören zu den Rennern im Vorweihnachtgeschäft. Aber guter Kaffeegeschmack hat seinen Preis: Vor allem, wenn der Cappuccino bequem nach nur einem Tastendruck in die Tasse fließen soll, müssen Kunden für gute Geräte über 1000 Euro zahlen - und trotzdem sind einige nur schwer zu bedienen oder müssen umständlich gereinigt werden. Dies ist das Ergebnis eines umfangreichen Tests von Espresso-Vollautomaten der Zeitschrift "Der Feinschmecker". mehr...

Kaffeemaschine

Portionskaffeemaschinen im Test: Empfehlenswerter Genuss aus Pads und Kapseln

Sie heißen Senseo, Dolce Gusto, Latte Select, Nespresso oder Cafissimo und sind die Renner im Weihnachtsgeschäft: Kaffeemaschinen mit Pads oder Kapseln für das schnelle Heißgetränk zwischendurch. Viele aktuelle Maschinen wollen darüber hinaus mit der Herstellung von Cappuccino oder Latte Macchiato punkten. Die Stiftung Warentest hat elf Portionskaffeemaschinen untersucht. mehr...

Espressomaschine

Espressomaschinen im Test: Geräte sind "gut" bis "ausreichend"

Immer mehr Kaffeetrinker wollen auch Zuhause nicht auf den frisch zubereiteten Espresso verzichten. Die Stiftung Warentest hat 15 Espressomaschinen getestet, davon zwölf Vollautomaten und drei Nespresso-Kapselgeräte. Die Tester fanden einige empfehlenswerte Geräte, aber auch solche, die im Dauertest versagten oder Blei und Nickel in das Kaffeewasser abgaben. mehr...

uglySpacer