Suche
Werde Fan von konsumo
uglySpacer
Dienstag, 22.12.2009, 17.42 Uhr

IKEA ruft Kinderhochstuhl "Leopard" zurück

Verletzungsgefahr durch gebrochene Halterung

Kinderhochstuhl Leopard von IKEA
Beim Kinderhochstuhl "Leopard" von IKEA können Stege des Rahmens brechen.
(Foto: ikea.com)

Das Möbelhaus IKEA ruft den Kinderhochstuhl "Leopard" zurück. Kundenreklamationen zeigen, dass die Sicherheit bei diesem Hochstuhl nicht gewährleistet ist. Laut IKEA können Einraststege brechen, sodass der Sitz aus dem Hochstuhlrahmen fallen kann. Außerdem besteht bei den abgebrochenen Stegen das Risiko, dass Kinder Bruchstücke verschlucken.

IKEA bittet alle Kunden, die einen "Leopard"- Kinderhochstuhl besitzen, diesen ab sofort nicht mehr zu benutzen und ihn in ein IKEA Einrichtungshaus zurückzubringen. Der Kaufpreis wird zurückerstattet.

 

Gefahr durch gebrochene Einraststege

 

IKEA sieht sich zu dieser Maßnahme durch Rückmeldungen von Kunden veranlasst. Insgesamt wurden 13 Unfälle mit dem Kinderhochstuhl gemeldet. In allen Fällen brachen Einraststege, die den Sitz mit dem Rahmen verbinden. Dadurch kann der Sitz herausfallen, sodass Kinder sich Sturzverletzungen zuziehen können. Zudem können abgebrochene Einraststege von Kindern verschluckt werden.

Betroffen ist der "Leopard "-Kinderhochstuhlsitz in vier Farben (transparent-grau, rot, schwarz und weiß) sowie der "Leopard"- Kinderhochstuhlrahmen in zwei Farben (schwarz und weiß). Die Modelle haben folgende Artikelnummern:

 

  • 101-455-21 LEOPARD Rahmen mit Tablett schwarz
  • 201-573-54 LEOPARD Rahmen mit Tablett weiß
  • 501-614-58 LEOPARD Sitz für Kinderhochstuhl mit Gurt transparent grau
  • 701-455-23 LEOPARD Sitz für Kinderhochstuhl mit Gurt weiß
  • 701-614-57 LEOPARD Sitz für Kinderhochstuhl mit Gurt schwarz
  • 901-614-56 LEOPARD Sitz für Kinderhochstuhl mit Gurt rot  MA

 

Kauf-Ratgeber zu diesem Thema auf konsumo.de:

 

 

Weitere Informationen unter:


Anzeigen


Kommentar schreiben

Weitere Verbraucher-News

Rund-Trinkgläser von Ikea

Rückruf: "Rund"-Glasbecher von Ikea gehen vorschnell zu Bruch

Das schwedische Einrichtungshaus Ikea ruft die Glasbecher mit dem Produktnamen "Rund" zurück. Der Grund: Dem Unternehmen sind weltweit zwölf Fälle bekannt, in denen die Gläser bei der Verwendung zerbrochen sind. In fünf Fällen führte dies zu Verletzungen. Kunden, die das Produkt erworben haben, sollten es nicht mehr benutzen. Sie können die Gläser gegen Erstattung des Kaufpreises in jede Ikea-Filiale zurückbringen. mehr...

Soft-Stapelringe von Brio

Brio ruft Spielzeug wegen Erstickungsgefahr zurück

Das schwedische Unternehmen Brio ruft drei Spielzeuge zurück, weil Erstickungsgefahr besteht. Betroffen sind alle "Soft-Stapelringe" mit der Artikelnummer 30468. Zudem können das "Activity Center" und das "Set Beißring und Rassel-Hase" mit den Artikelnummern 30452 und 30469 Kindern gefährlich werden. Alle Produkte sind bereits seit 2008 auf dem deutschen Markt. mehr...

FamilyFix Basisstation

Rückruf für FamilyFix Basisstationen von Maxi-Cosi

Der Kindersitz-Hersteller Maxi-Cosi ruft alle FamilyFix Basisstationen, die vor dem 3. März 2010 produziert wurden, zurück. Der Grund: ein mögliches Problem in der mechanischen Befestigung der IsoFix-Konnektoren an der Basis. Die Besitzer werden als Vorsichtsmaßnahme aufgefordert, die FamilyFix Basisstation von einem Fachhändler vor Ort kostenlos überprüfen zu lassen. mehr...

uglySpacer